Stadtentscheid der Fußball-Jungen II

Mit einem zweiten Platz nach einem hartem Kampf mussten sich die Fußballer des Schiller-Gymnasiums zufriedengeben. Nicht unverdient gewann das Reinhart-Gymnasium in der zweiten Runde des in Turierform gespielten Stadtentscheids gegen das Schiller-Team mit 1:0.
Dies war auch dann die Vorentscheidung, denn die beiden anderen Partien gewannen beide Mannschaften jeweils sicher.

Nachdem zwei Schulen kurzfristig passen mussten, starteten die Schiller-Jungs gegen die Hofecker Schule. Dort wurde lange Zeit die Überlegenheit nicht in Zählbares umgemünzt. Erst als Hannes Lauterbach den Bann brach, wurde ein standesgemäßes 4:0 erzielt.

 

Wie erwähnt musste man sich im zweiten Spiel den Favoriten vom “Reinhart” geschlagen geben, nachdem man lange Zeit das Spiel offen hielt. Erst in der Schlussphase ermöglichte ein langer Ball, der auf dem Kunstrasen ungewohnt hoch aufsprang die Vorarbeit zum entscheidenen Treffer.

Es spricht für die Moral der Truppe, dass sie im letzten Spiel gegen die Christian Wolfrum Schule mit vollem Engagement antraten und mit schönen Kombinationsfußball die Partie mit 5:0 für sich entscheiden konnten.