Begabtenförderung

Die Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler ist uns am Schiller-Gymnasium ein besonderes Anliegen. Im Rahmen der Regionalen Begabtenförderung Oberfranken kommen wir diesem Anliegen durch ein hausinternes Angebot nach, das sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sechs bis zehn richtet, die durch ihre hervorragenden schulischen Leistungen auffallen. Dieses wird durch Angebote der Regionalen Begabtenförderung ergänzt.

Dafür bieten wir ein entsprechend konzipiertes Zusatzprogramm an, das die kognitiven Fähigkeiten der Teilnehmer sowie die Entwicklung ihrer Persönlichkeit fördert. Eine besondere Bedeutung kommt dabei neben der fachlichen Zusatzausbildung auch dem Erwerb sozialer Kompetenzen und der Werteerziehung zu.

Das Angebot umfasst vier Seminartage, die an der Schule stattfinden, sowie ein Wochenendseminar auf Kloster Banz. Pro Schuljahr werden jeweils vier Begabtenseminare angeboten, die unterschiedlichen Fächern zugeordnet sind. Die Schülerinnen und Schüler wählen aus diesem Angebot ein Seminar aus und arbeiten in ihrem Seminar meist jahrgangsübergreifend an fachspezifischen Fragestellungen.

Ansprechpartnerin: Bettina Münzer

Highlights

Begabtenseminare der einzelnen Fächer

Hier treffen Angebote aus verschiedenen Fächern wie z. B. Informatik, Kunst, Mathematik, Chemie und Deutsch auf interessierte Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Arbeiten tolle Ergebnisse erzielen.

Wettbewerbsteilnahme

Ein Begabtenseminar hat für den Schülerlandeswettbewerb „Erinnerungszeichen 2017/2018“ zum Thema „Bayern um 1500 – Zeit für Neues“ einen Wettbewerbsbeitrag erstellt, der ausgezeichnet und zusätzlich mit dem Preis des Langnamenvereins ausgezeichnet wurde. Hierfür haben Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Frau OStRin Andrea Bischoff mit Hilfe eines Stadtmodells einen Erklärfilm erstellt. Kooperationspartner war hierbei die Hochschule Hof.

Fahrt nach Kloster Banz

Ein Highlight im Bereich der Begabtenseminare ist die alljährliche Fahrt nach Kloster Banz, wo im Bildungszentrum interessante Seminare auf die Teilnehmer warten.

Individuelle Lernzeitverkürzung

Individuelle Lernzeitverkürzung – was ist das eigentlich?

 

Das Angebot dieser „Individuellen Lernzeitverkürzung“ (ILV) des Kultusministeriums läuft bei uns am Schiller-Gymnasium seit 2021. Es richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen, die eine Verkürzung der Gymnasialzeit um ein Schuljahr beabsichtigen oder in Jahrgangstufe 11 ein Auslandsschuljahr planen und sich frühzeitig auf den Wiedereinstieg in das bayerische Gymnasium vorbereiten möchten.

 

Im Rahmen der ILV werden die Schülerinnen und Schülern in eigenen Kursen, die sie in den Jahrgangsstufen 9 und 10 insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache zusätzlich zum regulären Unterricht verpflichtend besuchen, auf das Auslassen der Jahrgangsstufe 11 vorbereitet. Darüber hinaus werden ihnen Mentoren als persönliche Begleiter und Ansprechpartner an die Seite gestellt. Die zusätzlichen Präsenzzeiten, die für die Schülerinnen und Schüler mit dem Besuch des Begleitangebots verbunden sind, bewegen sich mit zwei Schulstunden pro Woche in einem angemessenen Rahmen.

 

Für interessierte Schüler der 8. Jahrgangsstufe (sowie deren Eltern) gibt es jedes Jahr im Januar eine digitale Informationsveranstaltung. Schülerinnen und Schüler, die aus Sicht der Schule für dieses Programm besonders geeignet erscheinen, erhalten nach dem Halbjahr eine Einladung. Darüber hinaus kann sich aber jede/r Interessierte um eine Teilnahme bewerben.

 

Weitere Informationen finden sich auf folgender Seite des Kultusministeriums:

https://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/7057/individuelle-lernzeitverkuerzung-bietet-begabungsgerechte-foerderung.html

 

 

Bei weiteren Fragen wendet euch an

StR Nicolas Zehe (Koordinator für die Individuelle Lernzeitverkürzung)