schiller.bläser

Das Bild zeigt das Bläserklassen-Team der Musikschule der Hofer Symphoniker:
Benjamin Sebald – Fachbereichsleiter für Blasinstrumente, Schlagwerk und Schulkooperation
Elisabeth Nußrainer
Julia Weiß
Rainer Streit
Slawek Dudar

Das Projekt „Bläserklasse“ – Eine Schulkooperation des
Schiller-Gymnasiums Hof
und der Hofer Symphoniker

Eine Erfolgsgeschichte seit über 19 Jahren

Bläserklasse ist ein effektiver und moderner Musikunterricht, der es Schulkindern ermöglicht, systematisch ein Musikinstrument direkt an ihrer allgemeinbildenden Schule zu erlernen. Der Bläserklassenunterricht setzt vor allem auf gemeinsames Lernen im Klassenverband, weshalb von Beginn an alle Kinder einer Jahrgangsstufe zusammen ein Schülerorchester bilden. Dort fangen sie gemeinsam mit dem Erlernen eines neuen Instruments an und führen dies über eine Laufzeit von zwei Jahren fort. Eine musikalische Vorbildung der Kinder ist dafür nicht nötig.

Wie läuft Bläserklasse ab?

Die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse erhalten leihweise ein Holz- oder ein Blechblasinstrument bzw. ein Schlagzeug. Dieses geliehene Instrument spielen sie im Unterricht und dürfen es auch nach Hause zum regelmäßigen Üben mitnehmen. Der Bläserklassenunterricht findet wöchentlich in insgesamt drei Unterrichtsstunden statt. Diese sind weitgehend neben einer zusätzlichen Musikunterrichtsstunde im Schulvormittag integriert. In Zeiten des Homeschoolings gibt es ebenso für den Bläserklassenunterricht ein erfolgreiches Lernkonzept, das den Instrumentalunterricht auch online ermöglicht. Die Bläserklasse wird geleitet von den Instrumentallehrkräften der Hofer Symphoniker Benjamin Sebald, Rainer Streit, Slawek Dudar, Elisabeth Nußrainer und Julia Weiß.

Nach dem zweijährigen Besuch der Bläserkasse können die Schülerinnen und Schüler im Jugendblasorchester (JBO) oder später im Symphonischen Blasorchester (SBO) unter der Leitung von Benjamin Sebald mitwirken.

Warum Bläserklasse?

Das Konzept der Bläserklassen hat einen exzellenten Ruf und das auch bei anderen Fachlehrerinnen und Fachlehrern. Gerade durch das aktive Musizieren und Üben wird die Konzentrationsfähigkeit, die Ausdauer und die Gedächtnisleistung der Kinder gefördert, was sich positiv auf die schulischen Leistungen in anderen Fächern auswirken kann. In der Bläserklasse erfahren die Schülerinnen und Schüler schnell, was gemeinsames und zielorientiertes Arbeiten für erste Lernziele bedeutet. Diese erlebten Lernziele, wie beispielsweise erste gemeinsame Konzerte und Auftritte, stärken sowohl den Klassenzusammenhalt als auch das Selbstvertrauen des einzelnen Kindes. Das gemeinsame Musizieren in der Bläserklasse bringt daher nicht nur viel mehr Spaß und Motivation, sondern sorgt in der Klasse generell für ein sozialeres Miteinander und für ein angenehmes Lernklima.

Ansprechpartner: Benjamin Sebald

Die Videogalerie des Bläserprojekts (v.l.):
Instrumentenvorstellung mit Leonard Sebald;
Schüler und Lehrer der Bläserklasse stellen sich vor;
Das Bläserprojekt – der Infofilm;
Bras(S)chillers – ein Bläserprojekt;
schiller.musik – Imagefilm

Pressestimmen der Frankenpost zu einigen Großprojekten der vergangenen Jahre: