Schiller startet ins All

Nach drei Jahren intensiver Vorbereitung nähert sich das Projekt „schiller goes space“ dem famosen Höhepunkt. Erst in Ermangelung von Heliumgas und dann Corona verhinderten lange Zeit einen erfolgreichen Abschluss des Projekts. 

Am Freitag, den 27.05., wird nun endlich die Stratosphärensonde auf dem Jahnplatz starten und diese mit Hilfe von Heliumgas auf bis zu 38.000 Meter befördern. An Bord der Sonde befindet sich ein Mini-Computer, der Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck und GPS-Koordinaten aufzeichnet und diese per Mobilfunk an den eigenen Server sendet. Außerdem werden hochauflösende Fotos aus dem All angefertigt und im Anschluss hier veröffentlicht. 

Jetzt kann uns nur noch schlechtes Wetter davon abhalten ins All zu starten.