Die erstaunliche Welt der kleinen Teilchen

Am zweiten Wandertag besuchte die Klasse 9Pa die Universität Bayreuth und bekam dort von Prof. Dr. Axel Enders einen sehr interessanten Einblick in dessen Forschungsgebiet, die Nanophysik. Was zunächst nach einem langweiligen Vortrag klingt, gestaltete sich vor Ort als abwechslungsreiches Gespräch mit zahlreichen überraschenden Mitmachexperimenten. So durften die Schülerinnen und Schüler der 9Pa anhand von Modellexperimenten etwa die erhöhte Reaktivität kleiner Teilchen oder die Eigenschaften hydrophober (wasserabweisender) Materialien erforschen und ein Graphen-Modell basteln.

Was für den ein oder anderen nach Science Fiction klingt macht die Nanotechnologie bereits heute möglich: Bewegte Bilder wie im Tagespropheten bei Harry Potter oder biegsame Displays und Solarzellen lassen sich längst durch gedruckte organische Schaltkreise realisieren. Bereits im Jahr 2016 gab es den Nobelpreis für die Entwicklung molekularer Maschinen, die in der Zukunft u.a. dafür eingesetzt werden sollen Tumorzellen zielgerichtet und effektiv zu bekämpfen.

Fasziniert von diesen Eindrücken und begeistert von einem Professor, der für sein Fachgebiet brennt, ging es im Anschluss zum Shoppen in die Bayreuther Innenstadt.