Licht mit dem Handy zerlegt

In einer Chemie-Übungsstunde bastelte die Klasse 9a mit großer Freude und mithilfe ihres Lehrers Herrn Burghardt, aus einer Kartonvorlage und einer Beugungsgitterfolie ein sogenanntes ,,Handyspektrometer‘‘.

Dieses diente dazu, die einzelnen Farben, sogenannte Spektralfarben, aus denen weißes Licht besteht, sichtbar zu machen.

Mithilfe des Handyspektrometers, das vor die Kameras der Handys der SchülerInnen platziert wurde, versuchte nun jede/-r SchülerIn begeistert ein Foto zu schießen, dass dieses Spektrum einfangen konnte.

Auf diese Weise gelang es den SchülerInnen außergewöhnliche Bilder zu kreieren.

,,Licht ist interessanter als gedacht‘‘, stellte ein Schüler am Ende der Stunde fest.

Lale Aydin, 9a