Fake News? – Nicht mit uns!

Am 28. November fand in den 8ten Klassen das Projekt zum Thema Fake News statt. Der Bayerische Rundfunk veranstaltete im Zuge seines Medienkompetenz-Angebots (https://www.br.de/medienkompetenzprojekte/index.html) einen Webtalk über Fake News. Für unsere SchülerInnen war es möglich direkt mit Journalisten zu sprechen, welche sich täglich mit vermeintlichen Falschmeldungen auseinandersetzen müssen.

 

Ein Fake oder Fake News meint das Verfälschen von Inhalten, Aussagen oder Zusammenhängen, um damit absichtlich Lügen zu verbreiten. Die Intention derartiger Falschmeldungen ist unterschiedlich. So erläuterten die BR-Experten unter anderem, dass Fakes während der Corona-Pandemie gerne von extremen Impfgegner verbreitet wurden. Aussagen wie „Impfen schädigt der Fruchtbarkeit“ entbehren zum Beispiel jeglicher wissenschaftlicher Grundlage. Dennoch wurden Posts dieser Art in den sozialen Medien vielfach geteilt und auch leider sorglos, ohne den wahren Ursprung zu recherchieren oder zu hinterfragen, von der Bevölkerung geglaubt.

 

Genau das soll uns nicht mehr passieren!

Die SchülerInnen der 8. Jahrgangsstufe haben während des Videostreams unter anderem gelernt, auf was man bei Nachrichten in sozialen Medien achten muss, aber auch wie Fake News entlarvt werden können. Am Ende des Talks konnten den Moderatoren auch allerlei Fragen gestellt werden.

Insgesamt war es ein sehr informatives Projekt, das wir zur Förderung der Medienkompetenz unserer SchülerInnen in der Zukunft gerne wieder durchführen möchten.