Ein Tag des Lernens und Erinnerns

Am 09.11.2023 versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b zu einer bewegenden Gedenkfeier im ehemaligen Konzentrationslager Flossenbürg. Die Veranstaltung, organisiert vom Deutschen Gewerkschaftsbund, diente nicht nur dem Gedenken an die Gräuel der NS-Zeit, sondern auch der Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938. Die Schülerinnen und Schüler wurden eingeladen, an dieser wichtigen Veranstaltung teilzunehmen und trugen mit einem berührenden Beitrag zum Gedenken bei.

Der Tag begann mit der Führung über das Gelände des Konzentrationslagers. Die eindrucksvolle Ausstellung sowie die Betrachtung des Lagergeländes trugen dazu bei, ein Bewusstsein für die schrecklichen Ereignisse von damals zu schaffen. Diese Erfahrung war nicht nur lehrreich, sondern auch zutiefst erschütternd, da die Schülerinnen und Schüler die realen Ausmaße des Leids, das an diesem Ort verursacht wurde, besser verstehen konnten.

Im Anschluss hielten die Schüler gemeinsam mit Vertretern des Gewerkschaftsbundes, der lokalen Politik sowie Schülervertreterinnen und -vertretern aus anderen Schulen Bayerns die Gedenkveranstaltung in der kleinen Kapelle auf dem Lagergelände ab. Alle Beiträge zeigten deutlich, dass sowohl das Erinnern an die Vergangenheit aber auch der Auftrag an die junge Generation, ähnliches zu verhindern, stark präsent war.

Wir danken dem Deutschen Gewerkschaftsbund für die Einladung zu dieser bedeutenden Gedenkfeier und sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b für ihren respektvollen und engagierten Beitrag zum Gedenken an die Opfer der NS-Zeit. Möge ihr Einsatz dazu beitragen, eine Welt des Friedens, der Toleranz und des gegenseitigen Respekts zu schaffen.

Andrea Bischoff

Previous slide
Next slide