Kategorien
Allgemein

Robotik

Robotik

Im Wahlfach Robotik könnt ihr Robotersysteme bauen und programmieren. In der Unterstufe sammelt ihr mit Lego Mindstorms Robotern erste Einblicke in dieses spannende Thema, doch das ist noch längst nicht alles. Ihr lernt, wie man sich eigene Prototypen mit dem 3D-Drucker erstellt und wie man elektronische Bauteile durch Mikrocontroller programmieren und so zum Beispiel autonom fahrende Automodelle entwickeln kann. Unser Robotik-Labor ist dafür mit allerlei Equipment, wie Lasercuttern, Bohrern und Werkzeug aller Art ausgerüstet. Mit euren Robotern könnt ihr dann bei einer Vielzahl von Wettbewerben antreten und euer Können mit Schüler*innen anderer Schulen messen.    

Voriger
Nächster
Kategorien
Allgemein

Coaching

Coaching

Coaching am Schiller-Gymnasium

… ist ein an den Hofer Gymnasien einzigartiges Projekt zur individuellen, strukturierten und lösungsorientierten Unterstützung der Schüler*innen.

… basiert auf der Idee, in 1:1-Settings genau da Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten, wo sie jeweils passt – und das über mehrere Wochen hinweg.

… fokussiert die Themen Motivation, Konzentration und Lernen.

Gemeinsam stärken wir die Stärken!

Kontakt: Sabine Bodenschatz

Kategorien
Allgemein

Börsenspiel Tradity

Nachdem das Schiller bereits bei den Börsenspielen in den Vorjahren erfolgreiche Junganleger hervorgebracht hat, dürfen die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr erneut ihr Glück unter Beweis stellen. Auch 2021 findet ein Börsenspiel an der Schule statt – als online durchgeführter Wahlkurs.
Unter der Leitung von Bastian Schatz stürzen sich die Schüler ab Dienstag, den 02. Februar in die aufregende Welt des Planspiels „Tradity“, ein Angebot der WHU Otto Beisheim School of Management, das in Kooperation mit der Börse Frankfurt entstanden ist und Schülern die Möglichkeit geben soll, erste risikofreie Erfahrungen in Sachen Aktien und Börse zu sammeln.
In der ersten Woche, der sogenannten Education Week, werden die wichtigsten Grundlagen zum Thema Börse erklärt – unter anderem auch, was ein Bulle und ein Bär mit dem Aktienmarkt zu tun haben.
Ab Woche 2 werden die Teilnehmer selbst zu Bären und Bullen. Mithilfe der kostenfreien App und integrierten Echtzeitdaten erleben die SchülerInnen den Aktienmarkt hautnah und versuchen nach dem „learning-by-doing“-Prinzip, ihr virtuelles Startkapital von 100.000€ mittels Aktienkäufen zu vermehren – vom 8. Februar bis zum 13. März haben sie dafür Zeit.
Den besten Teilnehmern winken wöchentliche Gewinne wie ein Amazon Echo Dot 4 und eine Teilnahme beim Bundeswettbewerb.
Das Bild zeigt den schulinternen Kick-Off am vergangenen Dienstag mit knapp 50 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Jahrgangsstufen.

Kategorien
Allgemein

Mit Schiller per DU

Liebe Lernende,

Im Augenblick findet Unterricht ganz anders statt als wir es gewohnt sind. Immer wieder gibt es Augenblicke, in denen wir umdenken müssen, wir müssen uns eine Alternative ausdenken, um zum Ziel zu gelangen. Das kennt ihr ja sicher alle.

Frei nach dem Motto: „Gegen das Fehlschlagen eines Planes gibt es keinen besseren Trost, als einen neuen zu machen“ (Jean Paul), sollt ihr nun uns zeigen, wie ihr damit umgeht, viele Dinge nicht mehr machen, oder Pläne nicht umsetzen zu können. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, seid ihr vielleicht schon auf großartige Ideen gekommen. Konntet ihr Dinge realisieren oder lernen, die ihr schon immer mal machen wolltet und plötzlich die Zeit dazu hattet? Oder musstet ihr Dinge machen, von denen ihr gar nicht wusstet, dass ihr sie könnt? Habt ihr aus der Not eine Tugend gemacht, weil die Geschäfte zu sind und ihr einfach keine Zeit hattet auf die Bestellung zu warten? Wenn ihr tolle Beispiele parat habt, das Beste (und vielleicht sogar Besseres) aus der jetzigen Situation zu machen, schreibt, zeichnet oder fotografiert.

Sendet doch bitte eure Ergebnisse bis zum 1.3.2021 an:
aschenbach.franziska@schillergym.de

Die interessantesten/spannendsten/kreativsten/lustigsten Einreichungen werden der Schulfamilie zur Inspiration zur Verfügung gestellt.

Bei Fragen meldet euch gern über den TeamsChat an: Franziska Aschenbach. Wir freuen uns sehr auf eure Ergebnisse! Kreativität wird da frei, wo wir umdenken müssen!